Dienstag, 27. Dezember 2016

Kurzrezi: BookElements 3 - Das Geheimnis unter der Tinte von Stefanie Hasse

Und hier folgt sogleich der letzte Teil.

 











(c) Carlsen, www.carlsen.de

Kaufbar als eBook und demnächst auch als Taschenbuch

Seiten: 360

Preis: 3,99 € / 7,99


 Seifenblasen:

 


Klappentext:


**Vertraue niemals einem Autor, denn er könnte dein Leben neu schreiben…**

Seit Lin zur Romanfigur in ihrem einstigen Lieblingsbuch »Otherside« geworden ist, steht ihr Leben Kopf. Jede Geste und jeder Satz könnten ihr Schicksal unwiederbringlich verändern, denn hier wird alles zum geschriebenen Wort. Ihr bleibt nur eins übrig: das Tor zur Realität aufspüren, bevor das Buch, in dem sie sich befindet, zerstört wird. Dass ihr ausgerechnet Zacharias, der charismatische Held aus »Otherside«, dabei behilflich sein soll, gefällt ihrer großen Liebe Ric gar nicht. Aber für Eifersucht bleibt nicht viel Zeit, wenn Buchhelden real werden und die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit für immer zu verwischen drohen…

Meine Meinung:


Auch dieser Teil wird wieder aus zwei Perspektiven erzählt: Wie zuvor aus der von Lin, immer im Wechsel mit Lauries Sicht der Dinge.

Laurie war bislang nur eine Randfigur, die kaum Anteil an der Story hatte. Da ein Teil dieses Bandes ihre Sicht der Dinge beleuchtet, habe ich sie sehr gut kennengelernt und konnte mich wider erwarten gut in sie hineinversetzen.

Sie hat außerdem gleich eine komplett neue Gruppierung im Schlepptau, die alles nochmal ordentlich durcheinanderwirbelt. Hier ist es mir gerade zu Beginn schwer gefallen, die ganzen Zusammenhänge der bisherigen Geschehnisse zu verstehen und nachvollziehen zu können.

Der Spannungsbogen ist höher als noch in den vorherigen beiden Bänden, und ich habe diesen Teil in einem Rutsch gelesen. Nach und nach werden endlich Fragen beantwortet, die sich teilweise schon seit Band 1 angesammelt haben. Aber gerade diese Hintergründe haben mich teilweise ordentlich Hirnschmalz gekostet.

In diesem Teil überschlagen sich die Ereignisse die teils mehr, teils weniger überraschend sind, das Tempo ist extrem hoch, und für meinen Geschmack rennt die Geschichte teilweise sehr durch die einzelnen Szenen.

Der größte Minuspunkt dieses Teils geht aber wieder auf ein ganz anderes Problem zurück.
Man merkt einfach, dass ein extrem hoher Termindruck hinter diesem Buch gesteckt haben muss.
Ich glaube, BookElements 3 ist das impress-Buch mit den meisten Fehlern, das ich bislang gelesen habe: fehlende Wörter, Wörter die zu viel sind, unzählige fehlende Kommas (und normal bin ich schlecht darin zu erkennen, dass da vielleicht irgendwo noch eines hin sollte), Anführungszeichen waren an Stellen, an die sie nicht gehörten und fehlten dafür an anderen.

Sorry - aber das ging einfach überhaupt nicht, das hat mich wieder richtig geärgert. Grob geschätzt waren es wohl an die 30 Fehler, die mich angesprungen haben. Das habe ich an ein Verlagsbuch einfach andere Anforderungen. Vor allem, wenn ich es dann (wie in diesem Fall) tatsächlich als Printausgabe im Regal stehen habe.


Mein Fazit:


"Das Geheimnis unter der Tinte" ist ein runder Abschluss für die Serie, die mir insgesamt gut gefallen hat. Wären im Text nicht so viele, teils gravierende, Mängel, die auf ein mieses Korrektorat/Lektorat schließen lassen, hätte er vier von fünf Punkten von mir bekommen.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.