Montag, 26. Dezember 2016

Kurzrezi: Royal 2 - Ein Königreich aus Seide von Valentina Fast

Und weiter geht es mit Teil 2 - der in meinen Augen das schönste Cover hat. :D
















(c) Carlsen, www.carlsen.de

Kaufbar als eBook und Print
Seiten: 224

Preis: 3,99 €


2,5/5  Seifenblasen:



Klappentext:

*Die schönsten Mädchen des Landes, doch wer wird Prinzessin?**

Die entscheidenden Tage des Wettbewerbs um die Gunst des unbekannten Prinzen haben begonnen. Tatyana und den anderen Mädchen wird die erste Aufgabe zugewiesen und sie erfordert nicht wenig Einfallsreichtum und Geschick. Gleichzeitig beginnen sich die vier möglichen Prinzen Abend für Abend mit jedem der Mädchen zu treffen. Die Spannung steigt. Mit wem wird wohl Tatyana ausgehen müssen? Und was, wenn er sie nicht mag? Doch dann passiert eines Nachts etwas, mit dem sie am wenigsten gerechnet hat…

Meine Meinung:


Eine Sache vorweg, die mich bei diesem Teil 2 stark beschäftigt und geärgert hat.
Mir ist schon ein paar mal aufgefallen, dass auf die impress-Bücher scheinbar deutlich weniger Zeit auf Korrektorat und Lektorat verwendet werden, wie auf die Carlsen-Bücher, die es auch in Print zu kaufen gibt. An dem ein oder anderen Fehler störe ich mich auch nicht zu dem Preis der impress-eBooks. Aber bei diesem hier waren es für meinen Geschmack einfach zu viele.

Insbesondere gegen Ende des Teils fanden sich mehrere Rechtschreib und Grammatikfehler, da hätte man Liste führen können. Sorry, aber das geht in meinen Augen gar nicht. Da hätte der Verlag sich lieber ein bisschen mehr Zeit mit der Veröffentlichung der einzelnen Teile lassen sollen, als alles durchzupowern und dafür an der Qualität zu sparen.

Ich habe ziemlich übergangslos mit dem 2. Teil beim Lesen weitergemacht. daher hatte ich keine großen Schwierigkeiten wieder in einen Lesefluss zu kommen, auch wenn mich der Schreibstil nach wie vor nicht begeistern konnte: Immernoch so holprig und steif wie in Teil l und immer mal wieder wiederholen sich prägnanten Wörter in kurzen Abständen.

Wie bereits befürchtet bleiben die Charaktere weiter sehr oberflächlich, was ich sehr schade finde.
Auch Tanya selbst ist mir nur bedingt sympathisch, ich komme mit ihrer Figur nicht klar. Einerseits wird sie als starke und kluge junge Frau dargestellt. Auf der anderen Seite ist sie ständig den Tränen nahe, Verletzt sich und ist einfach nur unfassbar naiv.

Die Auswahl plätschert so vor sich hin, aber das Geschehen ist vor allem durch das ständige hin und her zwischen Tanja & Philipp geprägt, was mich inzwischen echt ein bisschen nervt.

Leider gibt es in diesem Teil auch keine Szene, die dem Leser die Chance gibt, sich ein Bild  von den anderen Kandidatinnen zu machen, das finde ich nach wie vor extrem Schade.

Mein Fazit:


Band 2 war für mich noch schwächer als der Vorgänger und ich habe wirklich überlegt abzubrechen, so habe ich mich über das Buch geärgert.
Das ich der Serie weiter eine Chance gegeben habe, lag wohl auch daran, dass sie sich so schnell hat weg lesen lassen - und ich rausfinden wollte, was alle anderen daran so toll finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.