Montag, 26. Dezember 2016

Kurzrezi: Royal 3 - Ein Schloss aus Alabaster von Valentina Fast

Mit Teil 3 ging es für mich dann ein bisschen aufwärts. Mehr dazu lest ihr unten.














(c) Carlsen, www.carlsen.de

Kaufbar als eBook und Print
Seiten: 249

Preis: 3,99 €


3/5 Seifenblasen:



Klappentext:


**In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin**

Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übriggeblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…


Meine Meinung:


Wie ihr ja einen Beitrag weiter vorne lesen konntet, war ich irgendwann genervt von Tanyas Schwächeanfällen und dem ewigen hin und her mit Phillip, das zieht sich auch in diesem Teil weiter und weiter, bis etwa in die Hälfte.
Und obwohl ich es kaum für möglich gehalten hatte wirkte Tanya inzwischen noch naiver.
Von ihrem viel gepriesenen klugen Kopf merkte ich beim Lesen leider nichts.

Ab der Hälfte etwa kann mich die Story dann zum Glück wieder etwas mehr einfangen. Gut gefällt mir, dass ich in diesem Band Charles besser kennenlernen konnte, der mich wirklich überrascht hat.
Er ist für mich aber die einzige Figur, die inzwischen ein wenig Tiefgang bekommen hat. Alle anderen bleiben für meinen Geschmack viel zu blass.

Und - daran hatte ich ich schon gar nicht mehr geglaubt - wir lernen eine neue Kandidatin kennen. Oder erfahren zumindest ihren Namen und, dass sie für Charles schwärmt. Aber auch jetzt, da nur noch 12 Mädchen übrig sind, spielen diese eigentlich kaum eine Rolle, mit Ausnahme von den 3en, die wir bereits kennen, aber diese tauchen auch nur sehr am Rande aus.

Ich finde das unglaublich Schade, denn so eine Mädelsgruppe bietet so viel Potenzial für rührende, witzige und böse Szenen, die den Unterhaltungswert enorm steigern würden.
So bleibt das Geschehen leider sehr eindimensional.

Die Story bekommt zudem ein paar Einflüsse von außerhalb des Palastes, die für mich die Story ein bisschen spannender machen,


Mein Fazit:


Band 3 konnte etwas mehr Spannung rein bringen und mir zumindest eine der Hauptfiguren so nah bringen, dass sie beginnt mir ein bisschen ans Herz zu wachsen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.